Segnung FRÖSCHL HAUS

Segnung, v.l. Landeshauptmann Günther Platter, Eduard Fröschl, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Bürgermeisterin Eva Maria Posch, Landesrat Johannes Tratter, Bruni FröschlDas neue Fröschl Haus am Haller Brockenweg wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben und von Pfarrer Dr. Jakob Patsch gesegnet. Eduard Fröschl zeigte sich im Rahmen eines Festaktes zufrieden über Funktionalität und Design des Gebäudes, das neben einem Billa-Markt und einer Apotheke im Erdgeschoß, 100 Technikern und Kaufleuten der Firma Fröschl künftig eine neue Arbeitsheimat sein wird: "Das Fröschl Haus ist ein solides und energieeffizientes Gebäude, ein Haus aus Beton bei dem man den wichtigsten Ausgangsstoff für Beton - Kies - den wir alle täglich brauchen, bereits von außen gut erkennen kann."

Übersiedlung ins FRÖSCHL HAUS

FRÖSCHL HAUSDie neue Firmenzentrale befindet sich am Brockenweg 2 in Hall. 100 Mitarbeiter aus 6 verschiedenen Standorten haben nun ihren Arbeitsplatz im FRÖSCHL HAUS. Das Haus besticht durch seine markante Stampfbeton-Fassade. Erwähnenswert ist, dass es keine Emissionen gibt, das heißt kein CO2-Ausstoß und keine Feinstaubbelastung.

Fröschl AG & Co. KG, Brockenweg 2, 6060 Hall, Tel. 05223 / 57156, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Bau des FRÖSCHL HAUSES

Firstfeier bei Niederwieser Convenience in Gärberbach

Firstfeier bei Niederwieser Convenience in GärberbachIn Gärberbach entsteht das neue Firmengebäude der Firmengruppe Niederwieser. Der Großhandel, die Produktion und die Verwaltung werden am neuen Standort tätig sein.

Fröschl Haus mit markanter Stampfbeton-Fassade

Stampfbeton - alte Handwerkskunst wiederbelebtGeschichteter und leicht durchgefärbter Stampfbeton verleiht dem mächtigen Baukörper eine eigenständige Ausstrahlung und ergibt einen gut harmonisierenden Kontrast zu den historischen, ortstypischen Stein- und Putzfassaden. Beim Fröschl Haus wurden drei verschiedene Farbmischungen verwendet, die abwechselnd in unregelmäßigen Schichten in eine Kletterschalung eingefüllt und durch händisches Stampfen verdichtet wurden. Durch wechselnde Stampfintensität entstand eine unregelmäßige Porosität, die der Fassade ihre natürliche und lebendige Wirkung verleiht. Die unregelmäßige Oberflächenstruktur ergibt bei wechselnden Lichteinfallswinkeln überraschend unterschiedliche Eindrücke. Die Fassade ist ausdrucksstark und nachhaltig und entspricht den Anforderungen des alpinen Klimas.

Fröschl Asphalt für Private

Fröschl AsphaltMöchten auch Sie Ihre Einfahrt asphaltieren lassen?
Denken Sie schon länger daran, Ihren Vorplatz neu zu gestalten?

Im März beginnen wir mit Asphaltierungsarbeiten in verschiedenen Tiroler Gemeinden. Gerne können wir Ihnen für Ihr Vorhaben ein Angebot legen.

Fröschl Tiefbau führt Arbeiten wie Kanalbau, Wasserversorgung, Leitungsbau, Fernwärme, Straßenneubau, Straßeninstandsetzung, Asphaltierungsarbeiten, Außenanlagen, Platzgestaltungen aus.

Kontakt: Fröschl Tiefbau, Tel. 05223 / 57156-390, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Baufortschritt FRÖSCHL HAUS

17. Juni 20147. April 201427. Feb. 20148. Dez. 2013

Firstfeier FRÖSCHL HAUS

FirstfeierAm 10. Dezember fand die Firstfeier beim Fröschl Haus statt. Mit dem traditionellen Firstspruch wurde die Dachgleiche gefeiert.

2014 werden ca. 100 Mitarbeiter ihre Büros beziehen. Ins Erdgeschoß kommen ein Lebensmittelmarkt und die Haller Lend Apotheke.

Firstspruch durch den PolierWorte der Bürgermeisterin Eva-Maria PoschGeschäftsführung mit Bauleitung, Polier und ArchitektFirstfeier

Spatenstich L38 Halslweg in Ampass

v.l. Ing. Manfred Alt, Ing. Eduard Fröschl, DI Dr. Christian Molzer (Vorstand Abteilung Straßenbau ATLR), Adolf Donnemiller (Bgmst. Aldrans), LH-Stv. Josef Geisler , Hubert Kirchmair (Bgmst. Ampass), DI Robert Müller(Baudirektor ATLR)Mit einem feierlichen Spatenstich fiel am 1. Oktober der Startschuss zu einem Projekt, das für die Gemeinde Ampass eine massive Verkehrsentlastung bringen wird.
Da die Trasse durch steiles Waldgelände führt, sind die Arbeiten aufwändig. Zahlreiche Stützmauern und bewehrte Konstruktionen sowie bergseitige Steinschlichtungen sind notwendig. Die neue Verbindungsstraße wird im Sommer 2015 fertig.

Spatenstich bei Hörtnagl in Hall

v.l. Friedrich Auer, Hans Plattner, Doris Daum-Hörtnagl, Bürgermeisterin Eva Maria Posch, Franz FröschlDer Tiroler Wurstproduzent Hörtnagl erweitert die Produktion in Hall um 1.500 m². Der Spatenstich für den Zubau erfolgte am 10. Juli. Investiert wird in neue Maschinen zum Schneiden, Verpacken und Etikettieren der Wurstwaren. Errichtet wir auch ein Kühlraum, ein Reinraum und der Abholmarkt wird mit einem Imbiss erweitert. Hörtnagl feiert heuer 150 Jahre. Die Firma Fröschl wurde mit dem Zubau beauftragt.

Neueröffnung Ruetz Bäckerei-Café in der Maximilianstraße

v.l. Christian Ruetz, Bäckereileiterin Gabriele Kapferer, Franz Fröschl (Foto: Gerhard Berger)Nach dem Komplettumbau der Bäckerei Ruetz in der Innsbrucker Maximilianstraße durch die Firma Fröschl fand im Juni die feierliche Neu-Eröffnung statt. Der Standort präsentiert sich nun acht Mal so groß und ist täglich geöffnet. Ruetz verwöhnt seine Kunden mit einem vielfältigen Angebot an frischen Brot- und Gebäckspezialitäten.

Bauvorhaben Wohnanlage Sillblock, Innsbruck

Luftaufnahme 1.7.2013Rund 125 Mietwohnungen und 140 Tiefgaragenplätze ersetzten den 1939/40 errichteten Wohnblock im Innsbrucker Stadtteil Saggen. Das Siegerprojekt von Schenker Salvi Weber Architekten Wien punktete durch die "sehr intelligent strukturierte Gliederung in Erschließungskerne und hauptsächlich durchgesteckte Wohnungen. Für die Neubauten bietet die durchgehende Loggienzone zum Hof eine spezielle Aufenthaltsqualität. Auch die Balkonanlage mit sehr gut nutzbaren Bereichen verspricht hohe Privatheit".
Abbruch 12.12.20121.3.201318.4.2013Visualisierung SchenkerSalviWeber Architekten Wien

Einweihung Urnenhain am Westfriedhof in Innsbruck

Einweihung Urnenhain am 19. Juni 2013 (Foto RMS/Bellmann)Die Einweihung des neuen Urnenrain am Westfriedhof in Innsbruck fand am 19. Juni statt. Abt Raimund Schreier nahm im Beisein von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Stadtrat Mag. Gerhard Fritz, Eberhard Mehl von der Evangelischen Glaubensgemeinschaft, IIG-GF Dr. Franz Danler, Friedhofsreferent Mag. Alexander Legniti sowie an der Planung und Umsetzung Beteiligte, die Segnung vor.
Fröschl hat die 320 Urnennischen in Creativbeton ausgeführt.

v.l. Abt Raimund Schreier, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Eberhard Mehl, Stadtrat Gerhard Fritz, Alexander Legniti (Foto RMS/Bellmann)Musik unter der Leitung von Musikschuldirektor Dr. Wolfram Rosenberger (Foto RMS/Bellmann)320 neue Urnennischen in Creativbeton von Fröschl (Foto RMS/Bellmann)Neuer Urnenhain am Westfriedhof (Foto RMS/Bellmann)

FRÖSCHL HAUS: Betonieren der Bodenplatte

 

Hochwasserhilfe

Kössen aus dem Bundesheer-Hubschrauber (Foto: Land Tirol/Rauth)Die Not der vom Hochwasser betroffenen Menschen ist nach den unglaublichen Überschwemmungen der letzten Tage sehr groß.

Wir helfen als Firma Fröschl schnell und unbürokratisch und haben auf das vom Land Tirol eingerichtete Spendenkonto 10.000 Euro überwiesen.

  

Fröschl AG & Co KG

Brockenweg 2
A-6060 Hall

Tel: +43 (0) 5223 / 57156
Fax: +43 (0) 5223 / 43603
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haben Sie Fragen? Benötigen Sie ein Angebot?

Wir freuen uns über Ihren Anruf, Ihr Mail oder Ihr Fax.

Wollen Sie direkt mit einem unserer Standorte Kontakt aufnehmen?